Knaus Tabbert übergibt Spendenscheck und Spielzeug

„Wir sind sehr froh, eine solche Einrichtung bei uns in der Region zu haben und deswegen möchten wir diese auch nach Kräften unterstützen“, so Wolfgang Speck, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Knaus Tabbert GmbH, anlässlich der Spendenübergabe an die Kinderklinik Dritter Orden Passau. 

Der Unternehmer wurde in der Runde der ‚Niederbayern Botschafter’ von Hermann Löffler auf die Spendenkampagne „Wir bauen fürs Leben“ der Kinderklinik aufmerksam gemacht. Auf diese Initiative hin ist es zur Spende über 5000 Euro des Unternehmens Knaus Tabbert an die Kinderklinik gekommen. Neben dem Spendenscheck hatten Wolfgang Speck und sein Pressesprecher Alexander G. Wehrmann auch Spielzeug, ein kleines Laufrad, Malbücher und Teddybären für die kranken Kinder im Gepäck. „Ich selbst bin Vater von vier Kindern und weiß, dass es nicht aus bleibt, dass Kinder eben auch einmal krank werden – nicht nur als Vater, sondern auch als regionaler Unternehmer weiß ich deswegen um die Bedeutung der medizinischen Einrichtung“, so Speck. 

Die Knaus Tabbert GmbH gehört zu den größten Arbeitgebern im Landkreis Freyung‐Grafenau. Damit sieht sich der Betrieb auch in der Verantwortung für die zahlreichen Familien in der Region: „Es geht um die medizinische Versorgung im ländlichen Raum und diese muss allein im Sinne der Arbeitnehmer gesichert sein – deswegen sind die Gelder hier bei der Kinderklinik gut angelegt.“

Wolfgang Speck, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Knaus Tabbert GmbH

„Wir sind sehr froh, eine solche Einrichtung bei uns in der Region zu haben und deswegen möchten wir diese auch nach Kräften unterstützen.“