Über Stock und Stein

Mit dem CaraLoft in den Österreichischen Alpen

Mit unseren zwei Mäuschen zum Naturerlebnis auf die Großglockner Hochalpenstraße – was für ein Abenteuer! Wissend, dass der Caraloft uns mit seinen Attributen perfekt unterstützen wird, macht die erste Reise mit den Enkelinnen noch viel mehr Spaß.

Volle fahrt voraus!

Seit dem Tag, an dem Nicole und ich erfahren hatten, dass wir Großeltern werden, war uns klar, dass wir mit den Enkelkindern einmal Campen fahren möchten. Als der Moment der Abreise da ist, sind wir trotzdem mindestens genauso aufgeregt, wie Lina und Sara selbst. Was mussten wir Steffi und Anton nicht alles versprechen: „Achtet darauf, dass sie immer warm angezogen sind, sie nicht zu viel Süßes naschen und vergesst bitte nicht Saras Plüschkuh ‚Muggale’!“ Sie scheinen wohl ausgeblendet zu haben, dass wir selbst drei Kinder großgezogen haben…

Mir nichts, dir nichts sind wir im Gebirge angelangt. Während die Mädchen noch die hohen Berge bestaunen, offenbart sich uns das Almleben mit einer lustigen Begegnung: Eine kleine Gruppe Kühe trottet gemächlich die Straße entlang. Nachdem an ein Überholen nicht zu denken ist und unsere tierliebe Sara mich anbettelt stehenzubleiben, parke ich den Wagen.

Durch das große, ausstellbare Isolierfenster neben der Dinette strecken die Mädchen ihre Köpfe sowie die Plüschkuh „Muggale“ hinaus. Tatsächlich kommt ein Tier herüber und schnuppert kurz daran. „Sie hat ihr einen Kuss gegeben!“, kichern Lina und Sara begeistert.

Perfekt organisiert

In der hochwertigen Küche mit Drei-Flamm-Kocher, großer Edelstahlspüle und Kühlschrank können Gourmets sich austoben.

Hübsch anzusehen sind die Küchenrückwand und Arbeitsfläche – sie sind aus demselben Oberflächenmaterial gefertigt. In den Deckenschränken ist ausreichend Platz für dies und das.

So lässt es sich leben! Der Innenraum beeindruckt mit neuem, modernem Design – inklusive Bar als Ablagefläche und Raumteiler zur Küche.

Oma schau, da hat's geschneit!

Der Schlaf der Gerechten

„Schau mal Oma, dahinten sind noch mehr Berge!“. Das Leuchten in den Augen der Mädchen beim Blick von der Aussichtswarte zählt jetzt schon zu meinen Highlights auf unserer Reise. „Und dort ist das Haus von den sieben Zwergen!“ Kinderaugen sehen manchmal Dinge, die uns Erwachsenen verborgen bleiben.

Nach so vielen ersten Eindrücken sind wir alle hundemüde. Schnell das Hubbett herunterklappen, schon kraxeln die zwei Prinzessinnen in ihr eigenes Reich der Träume – umgeben von einer ganzen Armee an Kuscheltieren. Auch Nicole und ich fallen erschöpft in unser gemütliches Doppelbett mit der bequemen Kaltschaummatratze. Nach ein paar Minuten sind wir alle eingeschlafen.

Schlafhöhle

Superpraktisch: Hubbett einfach nach unten klappen.

Schon ist eine zweite, gemütliche Liegefläche geschaffen.

Der große Kleiderschrank mit Zwischenboden nimmt alles mit, was auf Abenteuern so benötigt wird.

Das Wandern ist der Camper Lust

Saftig grüne Wiesen, plätschernde Wildbäche und beeindruckende Wasserfälle – bei unserer ersten Wanderung im Nationalpark Hohetauern erleben wir die Natur in all ihrer Pracht.

Nicole hat sich im Vorhinein über die besten Wanderrouten mit Kindern schlau gemacht und den Tag entsprechend durchgeplant. Sie hat sogar passende Geschichten zu heimischen Tieren und Pflanzen auf Lager – manche Details waren selbst mir neu.

Bei unserer Rückkehr tut der strapazierfähige Bodenbelag seinen Dienst, bevor wir die schlammbespritzten Schuhe in einer der belüfteten Truhen verstauen. Unsere Jacken sind von der frischen Bergluft etwas feucht, deshalb hängen wir sie zum Trocknen ins Bad und schalten Lüftung und Heizung an.

Mit Geschichten über die Natur macht das Wandern noch mehr Spaß!

Gut gestärkt in den Tag

Das große Dachfenster erzeugt in Kombination mit den vielen Leuchten ein helles und freundliches Ambiente.

Ausreichend Raum für Spiel, Spaß und Genuss bietet die großzügige Dinette mit sechs Sitzplätzen und schwenkbarem Tisch.

Auf den Betten mit Schaummatratze und Holzlattenrost lässt es sich wunderbar schlummern und träumen.

Bad

Dass ich mich in unserem Badezimmer bestens rasieren kann, weiß ich. Heute mache ich die Erfahrung, dass hier sogar genug Platz vorhanden ist, um dabei „fachliche Unterstützung“ von Lina zu genießen. Besonders fasziniert sind die Kinder vom verschiebbaren Waschbecken. Mit derartiger Begeisterung hab ich die beiden noch nie Zähne putzen gesehen!

Das Badezimmer im CaraLoft

Das Milchglasfenster bringt genug Licht ins Bad, um die großzügige Dusche, drehbare Toilette und das Waschbecken optimal zu nutzen.

Wenn Hilfe nötig ist, finden im praktisch konzipierten Bad sogar zwei Personen Platz.

In der geräumigen Duschtasse werden schmutzige Schuhe im Nu wieder sauber.

So viel Raum

Ordnungsfanatiker aufgepasst: In der tiefen Heckgarage mit integrierten Verzurrösen ist ausreichend Stauraum zum übersichtlichen Verräumen.

Auch das Ablagefach über dem Fahrersitz dient der Ordnung beim Reisen.

Es könnte alles so einfach sein… Dank der Easy‐Travel‐Box ist es das auch! Hier sind alle wichtigen Serviceanschlüsse für Wasser und Strom an einer Stelle vereint.

Caratipp
Alpenküche

Weit über die Berge bekannt ist Tirol für seinen herrlichen Speck und die große Vielfalt an Knödeln, die als Suppeneinlage, Hauptspeise oder auch Beilage auf den Tisch kommen. Nicht entgehen lassen sollte man sich ein Tiroler Gröstl, ein herzhaftes Pfannengericht.