Un petit morceau de la liberté!

Romantik, Muse und der CaraTwo in Frankreich.

Mystische Burgen und Schlösser, inspirierende Naturlandschaften und das wunderbare Gefühl von Freiheit. Unsere erste gemeinsame Fahrt im neuen WEINSBERG Wohnwagen CaraTwo führt uns immer der Nase nach durch besondere Gegenden Frankreichs.

Freiheit, wir kommen!

Einiges an Metern haben Pia und ich schon gemacht, als wir den ersten Stopp für ein paar Nächte am Stellplatz direkt vor einem umwerfend schönen Schloss in Dijon einlegen. Sowohl mein heißgeliebter Mercedes W 123 als auch der von ihm gezogene Wohnwagen CaraTwo haben uns bisher brav ihre Dienste erwiesen. Wie meine beiden Wagen soll auch unsere Reise etwas ganz Besonderes werden, alles andere als alltäglich und mit bedächtiger Leidenschaft für unser Lebensgefühl gewählt.

Dass der CaraTwo von WEINSBERG genau meins ist, habe ich sofort gewusst: ein echtes Unikat unter den Wohnwagen zu einem unvergleichlichen Preis‐Leistungs‐Verhältnis und mit dem gewissen Anspruch an modernes Design, der meinen Charakter widerspiegelt. Was für ein Gefühl, diese Passion nun auch mit der „holden Maid“ an meiner Seite teilen zu können!

Herrlich individuell

Der hochwertige 3-Flamm-Kocher und die robuste Arbeitsfläche erwecken kulinarischen Ehrgeiz.

Die integrierte LED-Spotleiste sorgt für erhellende Momente.

Das stimmungsvolle Innenleben des Unikats lässt Reisewohnträume wahr werden.

Es sind die kleinen feinen Designdetails... Kein anderer Wohnwagen würde so gut zu uns passen.

Home is where the heart is

Abends chillen wir meist gemütlich unter der Markise vor dem Wohnwagen, lassen die Erlebnisse des Tages nachhaltig auf uns wirken und sind einfach glücklich. Wir plaudern, lachen und schmieden Pläne für unser gemeinsames Album, das wir nach der Rückkehr angehen wollen. „Ich bin so froh, dieses Gefühl der Freiheit mit dir teilen zu können, Christian“, sagt meine Herzdame und wirft mir dabei einen Blick zu, bei dem ich weiche Knie bekomme.

Harmonische Schwingungen

Runde Sache! Durchdachte Designfeatures wie der Spiegel mit integrierten Haken machen den CaraTwo zum Unikat.

Gewohnte WEINSBERG-Qualität im neuen Look sorgt für besonders süße Träume.

Ganz schön Formvollendet

Selbstverständlich kann sich der CaraTwo genauso gut von außen sehen lassen. Sein Exterieur zitiert stilvoll die Akzentfarbe des Inneren – in unserem Fall das klare Gelb. Als dynamischer Blickfang zeigt er selbstbewusst seine Herkunft aus dem Hause WEINSBERG und kombiniert sie gekonnt mit wohnwagen-typischen Attributen.

Auf der Fahrt nach Beaugency fügt er sich in den schier endlosen Straßen jeder Kurve, jedem Hügel, jedem Untergrund smart und souverän an. Pia und ich genießen das zügige „Dahingleiten“ in der wunderschönen Landschaft. Das ist die Unabhängigkeit im Urlaub, wie wir sie uns vorgestellt haben!

Im Einklang

Alles griffbereit in den großzügigen Ablagen mit stabiler, formschöner Schlingerleiste.

Mit seinem stilvollen Aussehen und reduzierter Masse lässt sich das Leichtgewicht äußerst dynamisch durch die Straßen ziehen.

Lichtdurchflutet und gemütlich lädt die Sitzecke zum Verweilen ein.

Caratipp
Ein prickelndes Erlebnis

Das als Weltkulturerbe klassifizierte Loiretal steht für facettenreiche Schaumweintradition höchster Qualität. Bei Kellerführungen und Wanderungen durch die idyllischen Weinberge lernt man die Landschaft, ihre Leute und den Crémant de Loire auf einzigartige Weise kennen.

Das Reisen schreibt die besten Songs.

Food Design

Neben der Musik frönen wir an den meisten Tagen einer unserer weiteren Leidenschaften – dem Kochen. In der vollends durchdesignten Küche an Bord des CaraTwo macht das Schwingen des Kochlöffels doppelt und dreifach so viel Spaß. Beim Putzen, Schneiden und Anbraten aromatischer Pilze aus den troglodytischen Höhlen, welche wir frisch am Bauernmarkt erstanden haben, genießen wir die herrliche Aussicht aus dem Küchenfenster. Der leistungsstarke XXL-Kühlschrank fasst satte 107 l, so dass wir, immer bestens mit kühlen Getränken und frischem Obst versorgt sind. 

Auf dem 3‐Flammen‐Kocher ist ausreichend Platz für Topf und Pfanne, welche nach unseren kulinarischen Darbietungen im Edelstahl‐Spülbecken, im Handumdrehen wieder sauber werden. Die kratzfeste HPL‐beschichtete Arbeitsfläche verzeiht mir außerdem, wenn ich mit dem Kochtopf einmal etwas „zu energisch” hantiere.

Hinkucker

Ein stimmungsvoller Hingucker ist die Bugblende mit Stoffbespannung und optionaler Ambientebeleuchtung.

Das Exterieurdesign ziert charmant die Farbwelt des Innenlebens.

Abgefahren wendig

Die Fahrdynamik des CaraTwo ist selbst auf den schmalen Straßen der vielen schmucken Ortschaften entlang der Loire sehr ausgewogen. Dass die TüftlerInnen von WEINSBERG den Wohnwagen im fahrbereiten Zustand100 kg leichter gemacht haben, zeigt sich vor allem in den Kurven – und beim niedrigen Verbrauch unseres Zugfahrzeugs. Sein BPW‐Fahrwerk mit Längslenkerachse und die servounterstützte Handbremse sorgen für Spurtreue und ordentlich Halt, während die hydraulischen Radstoßdämpfer so manchen holprigen Untergrund ausgleichen.

Dank der seitlichen Umrissleuchten und Rückfahrautomatik ist auch das Rangieren einfach und sicher: Nahe Nantes machen wir Halt beim beeindruckend massiv gebauten Château d’Ancenis, parken unser Wohnwagen‐Gespann am nahen Parkplatz und malen uns aus, wie hier die Ritter und Burgfräulein einst Feste gefeiert haben. Was wäre die Gegenwart ohne Geschichte! 

Erfrischen im Bad

Hallo Wellness! Auch der Waschraum mit Dusche und WC lebt die harmonische Optik. Gleich daneben befinden sich das Eckwaschbecken und zahlreiche Ablagemöglichkeiten in den Spiegelschränken.

Ganz schön praktisch ist das in den Wohnraum integrierte Eckwaschbecken. Sein Design kann sich ja auch sehen lassen!

Platz für ein ganzes Kosmetik‐Arsenal ist im praktischen Wandschrank.

Caratipp
Für echte Prinzessinnen

Der kleine Ort Gigny ist bei einer Reise durch Frankreich buchstäblich einen Abstecher wert. Der Campingplatz Château de l’Épervière am waldreichen Gelände eines Schlosses aus dem 16. Jahrhundert veranstaltet auch immer wieder Weinproben im Schlosskeller.